Immer etwa Anfang Mai startet die Sporadic E Saison welche bis Ende August dauern kann. Über diese Reflexionen an der E-Schicht lassen lassen sich selbst mit geringer Leistung mehrere Hundert bis maximal ca. 2500km überbrücken.

Da diese Öffnungen nicht vorhersehbar sind – eben sporadisch – benötigen wir Funkamateure Hilfsmittel, mit denen wir zumindest für 70 MHz gute Chancen haben diese Sporadic E Öffnungen gezielt zu nutzen. Die MUF (Maximum Usable Frequency)  steigt über 28MHz auf 50Mhz dann ist es bis 70MHz nicht mehr weit während es für 144MHz an vielen Tagen nicht reicht und 70MHz dafür den ganzen Tag geöffnet sein kann.

Auch lohnt es sich den Rundfunkbereich zu beobachten. Hört man hier Radiostationen z.B. aus Südeuropa oder Russland ist das 70MHz Band schon lange offen. Sehr hilfreich ist es hier einen RDS Empfänger zu haben sei es ein Radio oder auch einen SDR Empfänger. Damit lassen sich die Standorte der Radiostationen eindeutig identifizieren und man kann seine Antenne gezielt dorthin drehen.

Welche Hilfsmittel stehen uns sonst noch zur Verfügung ? Natürlich steht an erster Stelle das Band selbst zu beobachten. Befindet man sich aber zufällig direkt unter dem Reflexionspunkt also unter der Sporadic E Wolke wird man nichts hören. Dann müssen wir auf andere Hilfsmittel zugreifen können. Eine kleine aber feine Liste lässt unser Chancen diese Öffnungen nicht zu verpassen stark ansteigen :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.