21.12.2016

Heute veröffentlichte der D.A.R.C. diese Mitteilung.

Auszug aus Amtsblatt-Mitteilung der Bundesnetzagentur vom 21.12.2016

Kein 70-MHz-Band in 2017

Leider hat das Bundesministerium für Verteidigung (BMVg) der vom Runden Tisch Amateurfunk (RTA) beantragten zeitlich befristeten Nutzung im 70-MHz-Band nicht zugestimmt.

Hierzu die D.A.R.C- Vorstandinfo: Vinf16011_Freigabe_60m-Band_und_Duldung_50_MHz

3 Replies to “2017 erneut kein 70MHz Betrieb in DL !

  1. Moin moin,
    mich würde mal interessieren, ob jemand auch nur eine einzige Frequenz kennt, die im Bereich von 70,000 bis 70,500 liegt, die von der Bundeswehr genutzt wird. Die ganzen SEM gehen eh nur von 30 bis 69,975 Mhz. Ist schon merkwürdig, dass alle Länder um DL herum eine Freigabe haben, nur wir sind eben Entwicklungsland .

    Bin froh, dass ich nicht mehr in diesem DA“CB“ bin.
    Ist mir völlig unverständlich, weshalb nicht einmal eine Nutzung auf Sekundärbasis möglich ist. Wenn bei einer Übung oder sonstigen Einsätzen, der Primärnutzer unbedingt „Blaulicht für Feldjäger kommen“ rufen möchte und zufällig ein OM auf der Frequenz Betrieb macht, so würde doch jeder OM nach Aufforderung sofort QRT machen.
    Genauso der Quatsch mit der vertikalen Polarisation und FM Einschränkungen , wie auch im 6m Band.

    Es sollte dringend ein Betriebsverbot für funkstörende Jubelelektronik geben , selbst im 2m Band stehen mittlerweile Störfeldstärken von über 10dbyV an, ganz zu schweigen von sinnvollem Kurzwellenbetrieb in Städten…alles verseucht !!!

    Sehr schade, nun muss ich weiterhin mit mir alleine Feldversuche auf 4m machen, hätte da noch gerne ein paar interessierte OM`s in der Nähe gehabt, die dort QRV sind.

    Wünsche allen ein gutes 2017 und Freu(n)de beim Experimentieren. 73 DL3BS

  2. Hallo zusammen,
    nun ist es amtlich: 70 MHz ist definitiv tot dank Bürokratie in DL.
    Es ist an der Zeit Transverter und Antennen ins in der Richtung liberalere Ausland via Bucht
    o. ä. zu verkaufen.
    Stattdessen wird diese Totgeburt von 60m freigegeben.
    Bedauerlich, daß man Geld und Interesse in 4m gesteckt hat – alles für die Katz.
    Trotzdem frohe Weihnachten und guten Rutsch
    de Bernd, DL4ZAB

    1. Der D.A.R.C. geht nicht näher darauf ein wer oder wo die Genehmigungen erteilt bzw. verweigert werden. Wie immer beruft sich der D.A.R.C. auf Verhandlungen des RTA mit dem BMVg die für uns als gem. Funkamateur nicht nachvollziehbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.